Gutachtenstelle Björn Bühler
Gutachtenstelle Björn Bühler
Sachverständiger für forensische Psychiatrie
Sachverständiger für forensische Psychiatrie 

Vorbereitung

Auf die Begutachtungssituation ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich. Viele Probanden haben eine bestimmte Erwartung an die Begutachtung. In den meisten Fällen beeinflusst das Gutachtenergebnis wichtige Entscheidungen.

 

Günstig ist, wenn es Ihnen gelingt, eine vertrauensvolle Haltung bezüglich des Gutachtens zu entwickeln. Sie sollten versuchen, darauf zu vertrauen, dass das Gutachten zu einem angemessenen Ergebnis kommen wird - auch wenn ein angemessenes Ergebnis möglicherweise nicht immer mit dem von Ihnen erhofften Gutachtenergebnis übereinstimmen kann.

 

Forensisch-psychiatrische Gutachter sind immer in einem gewissen Rollenkonflikt, wenn sie Begutachtungen vornehmen. Ich bemühe mich um einen freundlichen und zugewandten Kontakt und eine angenehme Gestaltung des Gutachtengesprächs. Gerne möchte ich Ihre Erwartungen hinsichtlich der Begutachtung erfahren und aufnehmen. Grundsätzlich bemühe ich mich um eine verständnisvolle Haltung. Dennoch muss ich Ihre Angaben und Ihre Aussagen hinterfragen und eine kritische Halung gegenüber Ihrem Vortrag bewahren. Außerdem muss ich die rechtlichen Grundlagen im Zusammenhang mit den Gutachtenfragen im Auge behalten. In manchen Situationen kann ich Wünsche und Erwartungen meiner Probanden inhaltlich sehr gut nachvollziehen und verstehen, weiß aber, dass sie sich aus rechtlichen Gründen nicht verwirklichen lassen.

 

Die Begutachtung erleichtern Sie, wenn Sie wesentliche Befunde, Arztberichte oder Krankenhausberichte zum Untersuchungstermin bereithalten, sofern Sie denken, dass diese für die Begutachtung von Bedeutung sind. Für viele Gutachten spielt die Vorgeschichte eine wichtige Rolle. Eine gute Darstellung der Vorgeschichte trägt entscheidend dazu bei, dass das Gutachten zu einem richtigen Ergebnis kommt. Auch wenn Sie nicht mit allen Ihnen vorliegenden Krankenunterlagen einverstanden sind, helfen die Krankenunterlagen bei der Begutachtung. Genauso wie ich Ihrer Darstellung mit einer kritischen Grundhaltung begegnen muss, muss ich eine kritische Grundhaltung gegenüber vorgelegten Berichten oder Befunden einnehmen. Die Tatsache, dass ein bestimmter Arzt zu einem früheren Zeitpunkt zu einer bestimmten Ansicht gelangt ist, bedeutet nicht zwingend, dass ich im Rahmen der Begutachtung zu derselben Ansicht gelangen muss.

 

Björn Bühler

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Forensische Psychiatrie

Telefon:  03471 344699 03471 344699

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Björn Bühler