Gutachtenstelle Björn Bühler
Gutachtenstelle Björn Bühler
Sachverständiger für forensische Psychiatrie
Sachverständiger für forensische Psychiatrie 

Anwesenheit Dritter

Die Frage, ob Dritte während der Begutachtung anwesend sein dürfen, um Sie zu unterstützen, ist nicht ganz eindeutig, grundsätzlich aber eher mit "Nein" zu beantworten.

 

Für Gutachten im Strafverfahren gilt, dass (außer einem gerichtlich nötigenfalls bestellten Dolmetscher) kein Dritter der Untersuchung beiwohnen darf. Dies gilt auch für Ihren Verteidiger. Die Anwesenheit Dritter kann das Gutachtenergebnis beeinträchtigen und würde in entsprechenden Gutachten dazu führen, dass diese nicht entsprechend der ärztlichen Kunst erstellt wären.

 

Bei Privatgutachten lasse ich grundsätzlich keine Dritten bei der Begutachtung zu. Sofern Sie für die Begutachtung einen Dolmetscher benötigen, müssen Sie einen beeidigten, öffentlich bestellten Dolmetscher beauftragen. Keinesfalls kann durch Angehörige gedolmetscht werden. 

 

Bei Begutachtungen in Betreuungsangelegenheiten bin ich - das Einverständnis des beauftragenden Gerichts vorausgesetzt - in der Regel bereit, eine Vertrauensperson der Untersuchung beiwohnen zu lassen. 

 

Sofern eine dritte Person wärend des Gutachtengesprächs anwesend ist, muss ich darauf achten, dass diese nicht in den Untersuchungsablauf eingreift. Sie darf das weder durch Äußerungen, noch durch Gestik oder Körpersprache tun. Sollte ich den Eindruck gewinnen, dass die Untersuchung durch die Anwesenheit Ihrer Vertrauensperson beeinträchtigt wird, muss ich diese bitten, die Untersuchungssituation zu verlassen. Ein rechtlicher Anspruch auf die Anwesenheit einer Vertrauensperson bei der Untersuchung besteht nicht.

 

Björn Bühler

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Forensische Psychiatrie

Telefon:  03471 345699 03471 345699

 

Bitte beachten Sie, dass aus kapazitätren Gründen zurzeit keine weiteren Aufträge für Sachverständigengutachten bearbeitet werden können.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Björn Bühler